Neugegründeter PolyPhotonics Berlin e. V. hat Arbeit aufgenommen

Der PolyPhotonics Berlin e. V., der aus dem gleichnamigen regionalen Wachstumskern PolyPhotonics Berlin hervorgegangen ist und im April 2019 offiziell am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI in Berlin gegründet wurde, hat seine Arbeit aufgenommen. Ziel des neugegründeten Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung im Zusammenhang mit der Erforschung und Entwicklung von optischen Basiselementen für kompakte Funktionskomponenten unter Verwendung der polymerbasierten PolyPhotonics-Technologieplattform.

Vorstand PolyPhotonics Berlin e. V. (v.l.n.r.): Arne Schleunitz (micro resist technology GmbH), Crispin Zawadzki (Fraunhofer Heinrich Hertz Institut), Christian Kutza (FOC – fibre optical components GmbH)

 

Zur Gründungsversammlung am 10. April erschienen elf Gründungsmitglieder, die namenhafte und etablierte Größen aus dem Bereich der optischen Kommunikation- und Sensortechnologien mit dem regionalen Schwerpunkt aus Berlin und Brandenburg darstellen. Den Vorstand bilden Crispin Zawadzki (Fraunhofer HHI), Arne Schleunitz (micro resist technology GmbH) und Christian Kutza (FOC – fibre optical components GmbH). Weitere Gründungsmitglieder sind Allresist GmbH, eagleyard Photonics GmbH, Finisar Germany GmbH, Laser Zentrum Hannover e.V., Loptek GmbH, optricon GmbH, Sentech Instruments GmbH und VPIphotonics GmbH.

Innerhalb des Wachstumskerns PolyPhotonics Berlin der BMBF-Innovationsinitiative „Unternehmen Region“ haben sich elf regionale Unternehmen und drei Forschungseinrichtungen zusammengefunden. In diesem Verbund sind die Partner erstmals in der Lage, umfassende Lösungen im Anwendungsfeld optischer Komponenten auf Polymerbasis zu realisieren, die in dieser Form bisher weltweit noch nicht verfügbar sind. Zielstellung ist die Entwicklung von innovativen Materialien und Verfahren zur Herstellung und Montage von photonischen Bauelementen, die vielfältig eingesetzt werden können. Mit der PolyPhotonics Berlin-Technologieplattform entsteht neben den etablierten Plattformen auf Halbleiter- oder Glasbasis eine neue Technologie auf dem Weltmarkt, die den etablierten Lösungsansätzen in vielerlei Hinsicht überlegen ist. Die unternehmerische Vision des Bündnisses ist, die weltweit führende Position in der Integrationstechnologie auf Polymerbasis zu übernehmen und darüber hinaus diese Plattform auch für andere Technologieplattformen zu öffnen und zur Verfügung zu stellen, um dadurch neue Anwendungsfelder, z. B. in der Medizin- oder Umwelttechnik, zu erschließen.